Kontakt Impressum
Druckversion
Datenschutz
SAVE-THE-DATE: Praxisworkshop Verkehrssicherung mit iwb am 9.9.2021 in Düsseldorf

Nach 5 Jahren sind wir gemeinsam mit der iwb wieder in Düsseldorf. Dieses Mal geht es speziell um „unsichtbare Gefahren“, ein Metier, in dem wir uns als Gasortungsspezialisten sehr gut auskennen.Spätestens durch die Covid 19-Pandemie sind breite Schichten der Bevölkerung für latente nicht unmittelbar erfassbare Risiken sensibilisiert. Und die Wohnungswirtschaft steht vor der „There is no glory in prevention“ hieß es noch vor kurzem, kein Ruhm für Schadensprävention. Nur: Wenn es zu einem Schaden- oder schlimmer noch - Todesfall kommt, ist das Gejammer groß und der Fahrlässigkeitsvorwurf nicht weit. „Organisationsverschulden“ ist der nüchterne Fachbegriff, den es dann zu entkräften gilt. Wie man die Verkehrssicherungspflichten rechtssicher organisiert und dokumentiert und die latenten Gefahren in den Griff bekommt, will der diesjährigen Praxisworkshop Verkehrssicherung näher beleuchten.

Bedingt durch den Klimawandel stehen das Einsparen von Energie und Emissionen mehr als je zuvor im Fokus der Wohnungswirtschaft. Der Gebäudesektor muss liefern. Doch bei allen Überlegungen, wie Wohnimmobilien energie- und emissionsärmer betrieben werden können, dürfen Aspekte wie Bezahlbarkeit, Sicherheit und Gesundheit nicht außen vor bleiben. Immer dichtere Gebäudehüllen sorgen für mehr Probleme mit Schimmelbildung und können die Ansammlung von Erdgas und Kohlenmonoxid im geschlossenen Wohnraum fördern. Energetisch optimale Warmwasser-Vorlauftemperatur von unter 50 Grad begünstigen das Wachstum pathogener thermotoleranter Keime wie Legionellen und Pseudomonaden. Zielkonflikte sind vorprogrammiert.

Wo steht die Wohnungswirtschaft bei der sicheren, aber auch praxisgerechten Umsetzung von Verkehrssicherungs- und Betreiberpflichten, insbesondere vor dem Hintergrund der energetischen Modernisierung der Gebäudebestände? Wie sollte sie mit den latenten „unsichtbaren“ Gefahren für Wohneigentümer, Bewohner und ggf. Besucher umgehen?

Der Praxis-Workshop „Verkehrssicherungspflichten“ der immobilienwirtschaftlichen Beratungs-GmbH (iwb) in Kooperation mit GAS- und WATERcontrol will dieser Frage nachgehen. Er versteht sich als ein Forum des fachlichen Dialogs mit den Teilnehmern und bietet Vorschläge für ein nachvollziehbares Organisations- und Dokumentationssystem und rechtssicheres Controlling der Betreiberpflichten. Getreu dem Grundsatz „Gefahr erkannt, Gefahr gebannt“ werden einzelne Verkehrssicherungspflichten in den jeweiligen Fachbeiträgen von anerkannten Experten facettenreich und anschaulich dargestellt, um ein noch besseres Verständnis für das adressierte Risiko zu erhalten.

Denn Kohlenmonoxid und Asbestpartikel in der Luft und sowie Legionellen im Trinkwasser haben eins gemeinsam: Wir können die potentielle Gefährdung nicht unmittelbar sehen – anders als eine ungesicherte Baugrube. Insofern handelt es sich um „schlummernde“ unsichtbare Gefahren, die jedoch allesamt gut zu beherrschen sind- wenn man alles richtig macht.

Wie man eine Asbest-Sanierung richtig macht, zeigt Bericht eines Wohnungsunternehmens „aus der Praxis für die Praxis“, während das „Handling“ der weiteren vorgestellten Betreiberpflichten zum Tagesgeschäft der Referenten aus der Dienstleistungsbranche zählt.

Die Tagung findet am 9. September 2019 um 9:30 Uhr im Nikko Hotel, Immermannstraße 41, in Düsseldorf als Präsenzveranstaltung statt. Die Teilnahme ist kostenfrei, für Verpflegung ist gesorgt, Tagungsunterlagen werden wahlweise per Download oder E-Mail zur Verfügung gestellt.

Aus Gründen der Covid 19-Prävention ist der Workshop auf 20 Teilnehmer begrenzt, um die gebotenen Abstandsregeln zu wahren. Gesichtsmasken und Desinfektionsmittel werden bereitgestellt.

Referenten und Themen aus unserem Unternehmensverbund sind unter anderem:

Kohlenmonoxid – die unsichtbare Gefahr

Dr. rer. nat. Marco Kollecker, GAS-Control GmbH
(Referent der Nds. Akademie für Brand- und Katastrophenschutz)

Trinkwassersicherheit aus hygienischer Sicht: Historie, Risiken, Probleme

Dr. med. Reimund Hoheisel, ZHI Bioscentia
(Zentrum für Hygiene und Infektionsprävention)

Legionellen nach dem Lockdown

Marcus Pikarek, WATERcontrol AG
(Obmann des AK „Wasseranalytik“ der Firmen im Gas- und Wasserfach e. V.)

Genaue Agenda und Ablauf entnehmen Sie bitte dem beigefügten Einladungsflyer.

Wir freuen uns auf Sie!

Flyer und Anmeldung Verkehrssicherung und Betreiberpflichten 9.9.2021 Düsseldorf